Ensemble

„Ich bin zutiefst beeindruckt von der Qualität dieses Ensembles und seiner künstlerischen Leitung. Für Liebhaber der Barockmusik eine absolute Empfehlung. Freue mich schon auf das nächste Konzert beim Bachfest in Leipzig. Danke!!! (…) Es war unfassbar gut. Die reinen Harmonien erzeugten Gänsehaut.“

(Alfred Goll zu unserem Konzert in Coburg am 28.5.2017)

„(…) ich bin noch ganz begeistert von dem tollen Rosenmüller-Konzert Montag Abend in der Nikolaikirche. Allein deswegen hat sich meine diesjährige Reise zum Bachfest gelohnt (…) Das gewaltige Psalmkonzert  zum Beginn des Konzerts – welch eine Wucht, die sofort die Qualität aller Instrumentalisten und Sängerinnen und Sänger bewies. Und wie plastisch kamen die Textbedeutungen musikalisch an: sei es das „Erbe, das dürre ist“, das „Sterben“ oder das „Paradies“ in „Christus ist mein Leben“, oder „Feuer“ und „Flamme“ in „Fürchte Dich nicht“ – ich finde, diese tollen Einfälle Rosenmüllers hat das Ensemble absolut überzeugend rübergebracht. Überzeugender kann ich mir das gar nicht vorstellen. Also, großes Kompliment und ein herzliches Dankeschön für dieses unvergessliche Rosenmüller-Erlebnis.“

(Hans-Peter Sterk zu unserem Konzert beim Leipziger Bachfest am 12.6.2017)

Das von Markus Berger und dem Leiter des Leipziger GewandhausChores Gregor Meyer gegründete und von letzterem künstlerisch geleitete Ensemble 1684 widmet sich vorrangig der Pflege vorbachischer Barockmusik. Im Zentrum stehen dabei mitteldeutsche Komponisten, deren Werke seltener aufgeführt werden oder ganz in Vergessenheit geraten sind. Den aktuellen  Schwerpunkt bildet das Œuvre Johann Rosenmüllers, der das zweite Drittel des 17. Jahrhunderts musikalisch wie kaum ein Zweiter geprägt hat. Insbesondere zu Rosenmüller entfaltet das Ensemble auch eine rege Forschungs- und Editionstätigkeit; die meisten der aufgeführten Werke werden aus (handschriftlichen) Quellen für die Programme neu aufbereitet und teilweise auch rekonstruiert. Die Künstler des Ensemble 1684 verstehen sich zudem als barockmusikalische Botschafter. Regelmäßig werden Kooperationsprojekte mit Kantoreien und (musik-)schulischen Ensembles initiiert sowie niederschwellige Konzertformate etabliert, um möglichst vielen Menschen den Reichtum mitteldeutscher Barockmusik nahezubringen.

Mehrere begeistert aufgenommene Konzertreihen führten das junge Ensemble in den vergangenen Jahren durch Deutschland, Polen und Italien. Im Jahr 2017 tritt das Ensemble europaweit  in bedeutenden Reihen und Festivals auf, wie z.B. Leipziger Bachfest, Heinrich-Schütz-Musikfest, Pegnitzer Sommerkonzerte, musica sacra Piber u.a.  Im August 2017 ehrt das Ensemble 1684 den 400. Geburtstag Johann Rosenmüllers mit einem Festkonzert in seiner Geburtsstadt Oelsnitz/Vogtland. Eine erste CD mit einem Querschnitt durch das Schaffen Rosenmüllers erscheint Ende 2017.

Lernen Sie auf diesen Seiten das Ensemble kennen, hören und lesen Sie Töne und O-Töne und infomieren Sie sich über die kommenden Konzerttermine. Auf unserer Facebook-Seite berichten wir zudem über unser lebendiges Konzertleben.

Comments are closed